Fussball

… ist nur ein Teil des Lebens. Und um Fussball geht es nicht wirklich in Bend it like Beckham der – aus welchen Gründen auch immer – Kick it like Breckham in good old Germany heisst. (Der Grund ist natürlich, dass man hier mit dem Begriff Kick etwas anfangen kann, aber nicht mit Bend, der im Hinblick auf Fussball qualitätiv höher steht: während das Kicken eher etwas vom unprofessionellen Fuddeln in sich trägt, ist to bend mehr ein professionelles Ausspielen des Gegners. Aber gut.

Am Dienstag den 2. Mai um 20:15 h läuft der Film auf SAT 1. Er ist sehenswert, nicht nur, weil er für viele die Zeit bis zur WM etwas verkürzt, sondern weil er gar nichts mit Fussball zu tun hat, sondern davon handelt, die Dinge zu tun, die einem Spaß machen und die man liebt. Der Film ist lustig, ernst, tragisch und verspielt, zeigt uns, dass wir unser Glück erarbeiten und gegen Widerstände druchsetzen müssen. Der Film bewegt, die Schauspieler spielen sehr gut, die Geschichte ist bestens erzählt, die Schnitte sind sehr geschickt und weitsichtig, und wenn SAT 1 den Abspann nicht wegschneiden würde kämen die Bonusse auch zur Geltung.

Ein Glück bin ich bei diesem Film nicht an das Fernseh gebunden. So schau ich mir gerne auch das Original an, das man nur schwer verfolgen kann, wegen der etwas schlechteren Mischung von Sound und Dialog, dafür aber einwandfrei das Indische Slenglish bietet. Und Werbung gibts auch nicht.

Kick/Bend it like Beckham
GB (und D!) 2002
R. Gurinder Chadha
D. Parminder K. Nagra, Keira Knightley, Jonathan Rhys-Meyers

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: