Vernetztes Denken

Beim Blick in die aktuelle Ausgabe von Berlin für Kinder gibt es auch ein Kapitel über das Internet: Sicher unterwegs auf der Datenautobahn. Dort heisst es aus dem wohlfeilen Munde eines Professor Doktor Stefan Aufenanger – und jetzt aufgepasst!

Wenn Kinder schon recht früh anfangen, sich mit dem Internet zu beschäftigen, dann lernen sie dabei, vernetzt zu denken.

Vielen Dank für diese ultimative Aussage.

Was will uns der Herr Professor Doktor damit sagen? Weiß er, was vernetztes Denken ist? Meint er, weil der Begriff Netz im Wort Internet vorkommt, dass man durch die Nutzung des Internet vernetzt denkt? Welche besonderen Voraussetzungen bietet das Internet, um vernetztes Denken zu lernen, was nicht auch schon jedes Buch oder jede Zeitschrift hätte, die sich immer auch auf anderes, außer ihnen stehendes beziehen? Sind etwa Hyperlinks die Grundlage vernetzten Denkens oder Sinnbild für vernetztes Denken?

Muss es übrigens früh sein? Oder reicht es auch, wenn man erst später mit dem Internet anfängt, um noch – vermeintlich – vernetztes Denken damit zu lernen? Vielleicht muss man ja auch früh morgens ins Internet gehen?

Was soll der Quatsch Herr Professor Doktor für Erziehungswissenschaften und Medienpädagogik? Bezahlen wir Steuerzahler Sie dafür, solchen haltlosen Mumpitz in die Welt zu setzen?

Vernetztes Denken ist ein Begriff, den Frederic Vester stark machte, wobei er ihn nicht konsistent anwendet und wohl nie richtig definierte (Günther Ossimitz). Worum geht’s dabei: Er stellt eine systemische Betrachtungsweise einer monokausalen Gegenüber. Dietrich Dörner meint in seinem Buch Die Logik des Misslingens zum Begriff:

Ich hoffe hinlänglich klargemacht zu haben, dass man das, was oftmals pauschal „vernetztes Denken“ oder „systemisches Denken“ genannt wird, nicht als eine Einheit, als eine bestimmte, isolierte Fähigkeit betrachten kann. Es ist ein Bündel von Fähigkeiten, und im wesentlichen ist es die Fähigkeit, sein ganz normales Denken, seinen „gesunden Menschenverstand“ auf die Umstände der jeweiligen Situation einzustellen

Zitat gefunden bei doebe.li. Und das soll also durch die frühe Nutzung des Internet gelernt werden. Ähem. Kinder, geht lieber Ball spielen und offenen Auges durch die Welt.

Aber halt. Da wir verschiedentlich schon mit Journalisten zu tun hatten und manch Übles auch von anderen zu dieser Spezies hörten: War das wieder ein inkompetenter Journalist, der kürzte und schluderte, der einfach sich etwas unverstandenes zusammenreimte? Wir können’s nicht ausschließen.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: