New Mail

Und weil wir gerade dabei sind, Wünsche für Applikationen zu äußern:

Steve Jobs kündigte für Leopard deutliche Verbesserungen für Mail an (ab Minute 57). Als er von einer Notizfunktion sprach, sprang mein Herz höher. Doch was er darunter versteht, ist durchaus nett, aber nicht das, was ich wirklich brauche.


Herr Jobs erklärt Notes für Mail

In der Tat ist Mail ein zentrales Werkzeug, das wohl mit am häufigsten genutzt wird – jedenfalls von mir. Ich bekomme Informationen, die, noch bevor ich sie weiter verarbeite, bereits notizbedürftig sind. Aber Notizen kann man unmittelbar an (und nicht in!) der eMail nicht anbringen. Das wäre aber dringend nötig, damit die Informationen und Ideen, die zusammengehören auch an einem Platz, einer Datei sind.

Es gibt Software von Drittanbietern, die Mail aufbohren und sogar Tagging erlauben (gemeint ist MailTags). Ich hab’s probiert: Mail stürzte ständig ab. Das ist noch nichts, wird vielleicht aber noch, wenn mir auch eine schlichte Notizfunktion ausreicht.

Es gibt da noch soviel Möglichkeiten – und ich kann nicht programmieren.

Advertisements

Eine Antwort to “New Mail”

  1. GTD: Mail Act-On « Die Kritiker Says:

    […] In der Praxis zeigt sich: das Programm ist nicht übel. Es lässt sich aber verbessern. Mit MailTags bin ich, wie beschrieben, nicht zurecht gekommen, i. e. Mail ist damit nicht zurecht gekommen und ständig abgestürzt. Und bis das neue Mail mit Leopart kommt, dauert. Doch von den Machern von MailTags gibt es auch eine einfachere Applikation, die ganz auf Appleskript aufbaut: Mail Act-On. […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: