Batterien prüfen

Was ich ja jetzt auch wieder interessant finde:

Seit einem Batteriewechseldichaufruf von Apple vor sicher zwei Jahren habe ich am externen Display die Daten der Batterie meines Powerbooks hängen (Post-It!) – gehabt. Vor knapp 2 Wochen hab ich das Zettelchen weggeschmissen. Ich hab es einfach nicht gebraucht. Und jetzt: wieder eine Rückrufaktion.

Das heisst: PB runter fahren, entkabeln (Mensch, hängen da Kabel dran …, du glaubst es nicht), PB umdrehen und hinlegen, Aufstehen und nach Kleingeld in der Hosentasche suchen, fündig werden, Münzen rauswursteln (Ihr wisst schon, die gute alte Affenfalle: Faust zu groß, um durch die Öffnung zu kommen), Kleingeld auf den Schreibtisch prasseln lassen und passende Scheibe auswählen, Batterie mit dem Geld entriegeln und ohne Geld rausnehmen, Daten abschreiben – alle, auch die Zahlen da oben, die so schön im Zeichenwust versteckt sind –, Batterie wieder einsetzen, PB umdrehen und verkabeln, verkabeln, verkabeln, PB öffnen und neu starten, einen Moment warten, bis auch Quicksilver gestartet ist, bei den einschlägigen Seiten die Daten überprüfen – und feststellen, dass die Batterie wegen des genannten Problems nicht auszutauschen ist.

OK, aber jetzt hab ich das hinter mir.

Und außerdem: ich war zu faul und hab die Kabel einfach drin stecken lassen. Das ging auch, verlangt aber den ganzen Macnutzer.


%d Bloggern gefällt das: