Eoin Colfer: Halbmond Untersuchungen

Nach der Lektüre des fünften Artemis Fowl war es ein Leichtes, Eoin Colfers neuen Roman aus einer vielleicht ganz neuen Serie gleich auch noch zu lesen:

Halfmoon Investigations

Diesmal ist die von Colfer geschaffene Welt in keiner Weise fantastisch (vielleicht ein kleines bisschen). Fletcher Moon ist einfach ein zwölfjähriger Junge, der im hier und jetzt lebt. Er hat einen Fernlehrgang für Detektive absolviert und nun trägt nun eine »Dienst«-Marke für Privatdetektive. Leider nimmt ihn niemand ernst. Auf der Schule lacht man über den Außenseiter. Und was sein detektivisches Können betrifft: Das zweifeln die anderen Kinder in der Schule und die Erwachsenen an, alle halten ihn für einen Spinner, außer einem Polizeiinspektor, der ihn auch mal in die Akten schauen lässt.

Dass Fletcher Moon dann aber doch engagiert wird, und dann auch noch von der kriminellsten Familie vor Ort, und er schließlich gegen die hübschesten Mädchen der Schule ermittelt, führt zu Schwierigkeiten im Quadrat.

Colfer erzählt rasend schnell die Geschichte vom Entstehen der Detektei Halfmoon Investigations, in der sich ein für leicht spinnert erachteter Junge beweisen muss, der dabei lernt, eigene Vorurteile und Animositäten aus dem Weg zu räumen.

Ich las das Buch, das es derzeit nur auf Englisch gibt, gewissermaßen in einem Zug. Es ist spannend und lesenswert – wie Romane von Colfer nunmal sind. Mir scheint es nicht ganz die Qualität der anderen Bücher Colfers zu erreichen. Das ergibt sich aus der Diskrepanz der in der Realität angesiedelten Geschichte und der teilweise etwas zu grotesk gestrickten Handlung. Colfer ist derzeit noch der Spezialist der absurden Welten und Handlungsmuster. Diese überzeugen nicht in der wirklichen Welt. Aber selbstverständlich ist das eigentlich auch nur ein Fall, in dem die im Roman wiedergegebene Wirklichkeit als zu fantastisch wahrgenommen wird. Während hier gleich in der Nachbarschaft, also da gibts Geschichten, das würde man nicht glauben, wenn man das – in Buchform – erzählte.

Eoin Colfer
Halfmoon Investigations
London 2006
Puffin (Pinguin Books)

2 Antworten to “Eoin Colfer: Halbmond Untersuchungen”

  1. Lill Fabian Says:

    I haven’t read the book yet but I think It’s going to be really good ‚cause I read the Artemis Fowl books. They’re very brilliant. Eoin Colfer is a really well writer.

  2. Eoin Colfers Verlage « Die Kritiker Says:

    […] Gestern in einer Buchhandlung habe ich mit Freuden festgestellt, dass nun endlich Eoin Colfers Halfmoon Investigations als Fletcher Moon – Privatdetektiv auf Deutsch erschienen ist, allerdings bei Carlsen und nicht […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: