Boxhamsters in Saarbrücken

Das wirkliche Leben bietet ja viel mehr, als jede erdachte Geschichte. – Ja klar, einer dieser blöden Weissheiten.

Aber wenn man sich einmal im Jahr nach Saarbrücken verfügt und da unerwartet Gelegenheit erhält, seine Boxhamsterskaputzenshirtsammlung zu erweitern und alte Freunde zu treffen …
(Nein, als die Bilder gemacht wurden, war ich schon lange wieder weg.)


In Echt ist das Blau viel mariner

Doch das Konzert der Boxhamsters aus Gießen am Samstag Abend in der Saarbrückener Garage (Kleiner Klub) war, wie man es von den Hamstern gewohnt ist: überwältigend – wenn auch diesmal mit lediglich 50 Minuten Spielzeit (»Wir haben nicht viel Zeit, um 11 Uhr ist hier Disco«} recht kurz. Die Luft in der gerade ca. 200 Leute fassenden Kiste war erstickend, die Temperatur schweisstreibend, die Lautstärke kommod, das Bier frostig und labend, der Saarbrücker zunächst zurückhaltend, aber nach einigen Stücken dann doch bewegt.

Wie es zu dieser »Co«—inzidenz in Saarbrücken kam: ein Wunder (das eine liebe Freundin, die mich vor Ort mit den nötigen Informationen versah, tatkräftig unterstützte). Und bis die Boxis wieder nach Berlin kommen, dauert, wird nächstes Jahr. Von einer neuen Scheibe nach »Demut und Elite«, die von Herrn Wigger immerhin 7 Punkte erhielt, kann kaum die Rede sein. Vorerst. Doch wird das Diktiergerät gerade wieder entstaubt!

Advertisements

Eine Antwort to “Boxhamsters in Saarbrücken”

  1. johannes Says:

    kann dich genau verstehen – hab sie letztens auch erst wieder live gesehen und wie immer großartig!!!
    freu mich auch neue sachen
    gruss, jo

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: