Archive for März 2007

Drip Fed Fred

März 27, 2007

Schon wieder Sieben Jahre her:

Am 27.03.2000 verstarb Ian Dury an Krebs.

Anlass genug für ein Ständchen:

Ein unermüdlicher Fan hortet alle Texte von Ian Dury und braucht nach wie vor Hilfe, die Lücken zu schließen.

Die Kondolenzbücher sind noch immer online. Wer wissen will, was vor sieben Jahren war … Es sind ’ne Menge Einträge.

Und lasst mal wieder die Puppen tanzen zu Hit Me With Your Rhythm Stick

Advertisements

Besser arbeiten dank Durcheinander

März 25, 2007

Jaaaah Ihr Getting Things Doneler da draußen: Organisation und Ordnung ist nicht alles. In USA gab es einen Wettbeweberb: Wer hat die größte Unordnung auf dem Schreibtisch? – Und gewonnen hat ein Lehrer aus Texas.

Wer veranstaltet sowas? – Der Herausgeber des Buches: Perfekte Unordnung: Die versteckten Vorzüge von Durcheinadner von Eric Abrahamson und Davi Freeman.

Das Buch macht deutlich: Ordnung ist überbewertet. Ordnung halten kostet Zeit und ist weniger effektiv.

Mehr dazu bei extremetech.com. Via.

Nach Einigen Stunden Highrise

März 22, 2007

Highrise, die neueste Kreation aus dem Hause 37Signals ist eine smarte Kommunikationslösung, die man sich am besten selbst anschaut.

Man sammelt Kontakte und Fälle (Cases), macht sich dazu Notizen und setzt sich Aufgaben. Das macht man nicht zwingend allein, sondern gegebenenfalls mit Kollegen und Dritten, die man daran beteiligt, wobei man klare Grenzen ziehen kann, wer was mitbekommt und machen darf.

Die Optik ist sehr angenehm, die Abläufe übersichtlich und leicht verständlich, die Hilfe hilfreich, sollte tatsächlich eine Frage auftauchen.

Für mich die bisher schönste Funktion an Highrise: Wird die Notiz oder der Eintrag etwas länger,

vergrößert sich das Fenster, in das man schreibt. So behält man die Übersicht.

Das ist wirklich angenehm und großartig.

Was noch fehlt, sind die Einbindungen in Basecamp und Backpackit. Die werden im Laufe des Jahres kommen. Die Adressdaten in Basekamp kann man schon jetzt in Highrise einbinden.

Was stört, sind die fehlenden Formatierungsfunktionen, wie man sie aus Writeboard und Backpackit kennt, und die anders geartete Linksetzung, die mir offen gestanden noch nicht ganz klar geworden ist.

Innerhalb 36 Stunden nach Start der Software gab es bereits das erste große Update: 37Signals haben zu den verschiedenen Geschäftsmodellen von Highrise ein weiteres gelauncht, da die Nachfrage danach sehr groß war. Das ist für den alleinarbeitenden Profi, der seinen Account nicht Dritten öffnen muss. Darüber hinaus bekamen alle Modelle mehr Fälle und Kontakte und Speicherplatz zugeschrieben. Alles aufgrund der Nachfrage der Kunden und Nutzer und alles binnen 36 Stunden.

37Signals sind schon erstaunlich.

Post von Jason

März 21, 2007

Highrise is here!
http://www.highrisehq.com

RING: IT’S FOR YOU
It’s a new contact, a lead, a customer, a journalist.
It’s someone saying something important you need to remember.

[…]

GIVE IT A TRY TODAY

Highrise by 37Signals

22.03.07

März 19, 2007

Intime Kenner wissen, was das meint.

Es gäbe da die Möglichkeit, anzustoßen – anlässlich der Popelärmusik.

Im Zweifelsfall trifft man dort auch Typen wie Michael Rutschky und Kurt Scheel; wer weiß? Ausschließen kann man das nie.

1.4.9

März 19, 2007

Und weiter gehts: NoteMind 1.4.9

Neue sortierbare Ordneransicht
Viele Fehlerbereinigungen und Stabilitätsverbesserungen

Stabilitätsverbesserungen: Euer Wort …

the phishing link

März 19, 2007

Jobs

März 15, 2007

Zu viel Engagement kann schädlich sein:


Film nach dem Klick

Via

Case Studys

März 14, 2007

Genau was ich mir erhofft habe:

Die eintägige Roadshow bietet Ihnen maßgeschneiderte Lösungen und praxisnahe Case Studys über alle relevanten Themenaspekte, die man für erfolgreiche Transaktionen im Internet braucht.

Alles klar? – Klar!—Klar!

Wandel

März 14, 2007

Was hat sich eigentlich in den letzten 20 Jahren getan? Nix, jedenfalls im Bereich Softwarewerbung: Alles wird leichter gehen und arbeiten brauchen wir dann nicht mehr:


Windows 386, 1987 [Via Spreeblick]

und


Folderas Mr. Frustrato, 2007

Ach doch: Animation statt Schauspielkunst. Aber Drogen nehmen sie alle.