Unentschlossen

waren sicherlich die Damen und Herren bei Random House:

— Wie machen wirs nun?
— Ich würd‘ ja Sagen, a—b—c
— Nee, nee, das kann knapp werden, bei vier CDs, dann müssen wir die Abschnitte so langmachen, damit wir nicht die 26 sprengen.
— Also doch durchnummerieren?
— Die Tracks sind aber schon recht lang, sowieso, also das würde schon gehen mit dem AB…
— Das gibt Durcheinander, Zahlen, Sie wissen schon: 1, 10, 11, 12, 13, 2, 3 usw.
— Ja dann, der kleine Mix?
— Mix?
— Wie, Mix?
— Na, Ziffern || ABC.
— ?!
— Römisch?
— Oh-nein, keinesfalls römisch.
— Also mix!?
— Ja, jede Scheibe ein Ziffer und die Tracks alphabetisch, etwa so:

— Is aber recht kompliziert.
— Na, sagense mal nüscht, wenns doch funktioniert.
— Ja, also dann …
— Na, bitte.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: