Archive for September 2007

GTD: Gemischtes Doppel

September 18, 2007

OmniFocus
Wie wir jetzt im OmniBlog lesen dürfen, ist die Programmierung unter CoreData kein Vergnügen. Auch nicht, wenn man ein smartes GTD-Werkzeug programmiert.

OF schreitet in seiner Entwicklung weiter, aber ich habe nach wie vor kein Bedürfnis, die Beta oder gar – in Zukunft – das Endprodukt zu nutzen. (An dieser Stelle darf man getrost auch auf die Anmerkung von Khoi Vinh [am Ende seines Eintrags] aufmerksam machen, der jetzt auch OmniWeb nicht mehr nutzt, weil die aktuelle Version einfach zu buggy ist.)

Statt dessen hänge ich zur Zeit weiter an:

Backpackit—Packrat
Wobei es aufgrund der neuen API von Backpack Probleme gibt, die Herrn Schmidt, den Entwickler von PackRat dazu veranlassen, nachzufragen, ob die Kunden nicht eine unabhängige Applikation wollen.

Kaum hat er die Idee gepostet, meldet sich Jason Fried von 37Signals in den Kommentaren und verweist auf deren Supportcenter, in dem doch alle Anfragen geklärt werden können (dem ein anderer Kommentator widerspricht und auf Zoho Planner als Alternative verweist – aber das ist Zoho Planner nun wirklich nicht).

So schön ein unabhängiges PackRat wäre: auf Backpackit will man natürlich nicht verzichtet, weil man damit von überallher Zugriff auf die eigenen Daten hat und diese mit Dritten problemlos teilen kann.

Und jetzt treten wir endgültig in Widerspruch mit dem Titel des Eintrags, denn nun gibts noch ein Statement zur Entwicklung von

TaskPaper
Das entwickelt sich sehr gut und liegt seit wenigen Tagen in der Version 0.5 vor. Herr Grosjean rackert schön, im Zusammenspiel mit seinen Kunden, an diesem einfachen und übersichtlichen GTD-Werkzeug.

Nachdem die Version 0.3 (von Anfang September) für mich ein wahres Desaster war und ausschließlich abstürzte, während Jesse angekündigt hatte, auf ein paar Tage nicht daran arbeiten zu können [»The next release probably won’t be for a few weeks«], zeigte sich gestern, dass bereits seit dem Wochenende (nachdem zwischendurch Version 0.4 erschienen war) sogar schon die aktuelle 0.5 zur Verfügung steht.

TaskPaper stellt für mich zur Zeit die spannendste Software im Bereich des GTD dar.

Advertisements

Verliebt!

September 17, 2007

Der Vollständigkeit halber und weil es so wichtig ist, sei an dieser Stelle mitgeteilt: Kloß ist Verliebt! – und das ist echt scheiße [Kloß] eine wunderbare Neuigkeit [Spinne].

Oder auch:

Spinne Na, dann nehm‘ ich einen Latte Macchiato.
Norbert In meiner Bar bin ich für die Witze zuständig.

Apple versus Nokia

September 12, 2007

Wer wissen will, was die Zukunft auf dem Mobilsektor bringt, der findet in dem ausschweifenden Essay The war between Nokia and Apple von Michael Mace hinreichende Antworten.

Mit dabei sind Microsoft, SonyEricsson, »The Operators«, Samsung, Motorola und viele andere, die verlieren werden. – Eine brillante Analyse.

Via

Mrs Jones

September 11, 2007

Als ich einmal einen meiner besten Witze »ever!« (TM) machte (und niemand das mitbekam):

Die Gäste der Geburtstagsfeier waren gegangen. Der Saal für »Kleine Gesellschaften« lag beinahe leer im kalten Neonlicht. Das Geburtstagskind sammelte ein paar Geschenke zusammen. Nur der Lebensbaum (Thuja occidentalis), 1 Meter 50 hoch in schwerem Steinguttopf, stund noch stumm herum. Und ich sollte ihn nun nach unten bringen, damit man ihn nach Hause fahren könnte.

Ich, von Wein und Stöffche in recht akimbe Stimmung versetzt, packe das gewichtige Gefäß, nehme den zarten Baum in meinen Arm, wetze die geölten Stimmbänder und rufe laut und deutlich:

»Mrs Jo-hensss«

Welcher Film?

Hellzapoppin?
Hellzapoppin!

Wie gut, dass ich noch einige Tage mit der Auflösung gewartet habe. Erst jetzt hat jemand eine Szene, die Eingangssequenz, online gestellt, aufgrund der man einen Eindruck von diesem Feuerwerk erhält:

Ach, und ab 07:28 Min wird klar, was gemeint war.

Abgeschaltet

September 7, 2007

Craig Murray war Botschafter in Usbekistan. Er wurde von der britischen Regierung dort abgezogen, nachdem er sich öffentlich kritisch über die Zuständige vor Ort (staatliche Folter, Vergewaltigung und sonstige hoheitliche Unschönheiten) geäußert hat. Sehr informativ aber zugleich unangenehm, wegen der umschreibungsfreien Schilderungen, ist dazu sein Vortrag über Usbekistan, den er am 09.10.2006 in der Uni Sheffield gehalten hat.

Am 02.09.2007 hat sich Murry in seinem Blog über einen in der Forbes-Liste unter den ersten 300 Rängen auffindbaren, russischen Bergbaumilliardär geäußert. Ihm wirft er verschiedene Straftaten vor. Er zeigt in seinem Blogeintrag einige Zusammenhänge auf, die die Behauptungen stützen. Der Herr aus Russland schaltete seine Anwälte ein, eine Prominentenkanzlei für gehobene Ansprüche.

Das Blog von Craig Murray ist seit heute nicht mehr erreichbar. Das ist schade, zumal nicht klar ist, wer letztlich den Hebel umgelegt hat, so dass die Seite nicht mehr online ist.

Die Welt ist die beste aller möglichen nicht.

[UpDate]
Craig Murrays Blog ist wieder online. Der Artikel aber ist weg.

Dafür berichtet die Times.

Knoten

September 4, 2007

Ich weiß einfach mehr als viele andere. Vor allem weiß ich fast so viel wie die, die Eric Linklaters Tiefseepiraten schon ganz gelesen haben:

Die Kontinente und Inseln werden von den Längen- und Breitengraden zusammengehalten.

Ja, klingt ganz klar, aber! –

Diese Linien bedeuten dicke Trossen auf dem Meeresgrund, die an beiden Enden an einer Insel oder einem Ozean befestigt sind. Und an den Stellen, wo Längen- und Breitengrade einander kreuzen, sind natürlich Knoten. Und jeder dieser Knoten muss rund um die Uhr bewacht werden – von Seeleuten und Oktopaden.

Wem diese weitreichende Erkenntnis nicht ausreicht, sofort zur nächsten Buchhandlung zu gehen und das im Frühjahr erschienene Buch (von Eric Linklater bereits 1949 geschrieben) zu erstehen, der kann sich gleich ins Wasser stürzen.

Tiefseepiraten
von Eric Linklater
dtv, April 2007
ab 9