Schwarze Schafe

ist auch so eine jugend-un-freie Komödie (ja, das ein oder andere geht schon sehr weit), die anzuschauen sich lohnt.

Berlin ist klein und dunkel schwarzweiß mit ein paar Farbflecken hier und da, die Menschen, die dort leben verlieren – am liebsten gegen Stuttgarter Münchner. Und alles ist Natur: ob wir uns im Morgengrauen auf ein Floß auf einem See wieder finden (mit Morgenlatte), oder den Pussies hinterher steigen.

Sechs irrsinnige, verflochtene Episoden, mit einem Soundtrack der rockt, mit clever inszeniert Bildern, radebrechend komischen Dialogen und viel Seele und Sinn für das gute Leben im Falschen.

Wir haben gelacht – und einige haben sich empört. So ist Berlin eben auch.

Schwarze Schafe
Deutschland/Schweiz 2006
R: Oliver Rihs
D: Jule Böwe, Milan Peschel, Jenny Deimling, Robert Lohr uvam

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: