Müßiggang

Mir werden diese Menschen ja immer suspekter:

3 Tipps wie Sie morgens schneller Aufstehen und trotzdem abends länger wach bleiben

7 Wege, die Brücken des Alltags zu überqueren

5 Aktionen, die Ihre Arbeit selbständig erledigen

Diese vermaledeiten Produktivitätstipps und Effizienzverstärkungsparolen lösen bei mir mittlerweile Denk- und Handlungsretatierungen aus: Ich verweigere mich. Ich lese da immer gleich weg, finde andere Beschäftigungen (links von meinem Schreibtisch und Computer befindet sich ein Fenster mit Blick in den Park, da schau ich rein – das nenne ich mal Beschäftigung).

Nicht das ich das wirklich bräuchte, aber Anleitung zum Müßiggang von Tom Hodgkinson pikst mit dem matten Finger in die fleischige Wunde: Wir alle sind unterjocht. Und diese Produktivitätspäpste arbeiten für die andere Seite.

Ich wußte schon vorher, wie ich ein wenig die Arbeit schiebe bewältige, ohne zuviel zu arbeiten. Jetzt weiss ich es besser und baue mein schlechtes Gewissen ab. Pah. Das werden wir ja sehen, wer letzten Endes produktiver (im kultivierteren Sinne – was immer das jetzt wieder meinem mag) ist, der Müßiggänger, der sich Zeit nimmt, das wirkliche Leben zu leben, oder die Hamsterradtrampler, die keine Sekunde des Tages »ungenutzt« lassen. Hä!

NB.: Unbedingt lesen: Anleitung zum Müßiggang von Tom Hodgkinson, 376 Seiten, € 15,90, 7. Auflage 2007, Berlin: bei Zweitauseneins

4 Antworten to “Müßiggang”

  1. Lapidarium42 Says:

    sind das wirklich Produktivitätstips?

    oder doch nur Ablenkung durch Beschäftigung?

    ex post und auch durch die ökonomische Brille betrachtet sind die müßigen Zeiten dann doch die produktivsten.

  2. Daniel Says:

    Das sind mE Tretmühlentipps. Ich meine auch, mit Müßiggang kommt man weiter. Und wenn nicht, hat man jedenfalls besser gelebt. Aber schau dir nur das Blog an, das Thorsten gerade mit »Begeisterung« liest: http://www.zenhabits.net

  3. Daniel Says:

    Besonders schön ist ein Eintrag wieder dieser bei Zenhabits.

  4. Lapidarium42 Says:

    der Desktop ist schon durchgezent, alles leer

    und als Hintergrund natürlich ein japanischer Steingarten.

    obwohl, konsequent wäre wohl weiss

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: