Archive for Januar 2008

Pathway

Januar 24, 2008

Ich habe bei im Griff Pathway gefunden, einen Browser für Wissensmanager, der vornehmlich auf Wikis geeicht ist, aber auch andere Seite akzeptiert.

Im Grunde ist Pathways das iTunes für Informationen. Man sammelt zu bestimmten Themen Informationen, legt eine »Playlist« an, die dann gerne graphisch darstellt, was sich für Webseiten darunter befinden und welchen Weg man beschritt, sie zu finden.

Richtig testen konnte ich das noch nicht. Aber mir scheint, das ist kostenlose Konkurrenz zu DEVONagent.

Pathway läuft in der aktuellen Version 1.0.6 unter Tiger und Leopard.

Atoma Notebook

Januar 23, 2008

Lenz hat jetzt eins; ich habs mir immer wieder bei Manufactum angeschaut, aber konnte mich bisher nicht überwinden, es zu testen:

Das Atoma Notebook.

Ich weiss im Moment gar nicht, was mich daran immer gestört hat. Vielleicht einfach die Anzahl vorrätiger 1-A Notizbbücher, die ich bisher nicht angefasst habe, weil noch zahlreiche andere in Gebrauch sind. Ich konnte mich wohl gegen den Haben-Wollen Reflex bisher gut wehren. Doch jetzt scheine ich an die Grenzen zu kommen. Dabei gibt es doch noch soviel andere Notizbücher zu erkunden:

Etwa die linkable notebooks von starthereny.

Oder die Action Pad Mini, zu denen es auch Klebefolien gibt, die man in sein gutes altes Moleskine pappen kann.

Nicht zu vergessen, die variantenreichen Notizbücher von Muji (Die Schreibwaren sind eine 5,7 MB große .pdf und die Notizbücher findet man in der Mitte der Datei auf Seiten 114, 115).

Lernen lernen

Januar 22, 2008

Was ich neulich bei Martin Spitzer wissenschaftlich über das Lernen bestätigt fand, hat mehr als 30 Jahre vorher Sebastian Leitner mehr als vermutet und in Form einer praktischen Anleitung dargestellt:

So lernt man Lernen
Angewandte Lernpsychologie –
ein Weg zum Erfolg

Wer Christian Grüning (Garantiert erfolgreich lernen) gelesen hat, der sich weitestgehend auf Speedreading und Mindmapping kapriziert, und sich fragt, wie bekomme ich den ganzen Kram jetzt ins Hirn, der kommt mit dem Klassiker von Leitner einen Schritt weiter.

Man baut sich eine Leitner-Karteikasten, notiert sich, was man lernen will auf Karteikarten, schiebt sie im Karteikasten hin und her und lernt. Darüber hinaus nimmt einem Leitner mit seinem unterhaltsamen Text jede Angst vor dem Lernen, rückt die Fragen nach Intelligenz zurecht und zeigt, wie man sich belohnt. Wie gesagt: man findet genau das, mittlerweile wissenschaftlich belegt, bei Spitzer, aber ohne Leitner geht nix, denn der zeigt die praktische Anwendung.

Sebastian Leitner
So lernt man Lernen
Angewandte Lernpsychologie –
ein Weg zum Erfolg

Es gibt zwei Ausgaben:
Die Gebundene für € 7,95.
Das Taschenbuch für € 9,90.

MacJournal

Januar 10, 2008

Ich hatte es gestern schon auf dem Tisch. Und weil es zuverlässig sofort abstürzte (wohl ein Konflikt mit Growl) hab ichs auch gleich wieder entsorgt:

MacJournal 5b.

Die neue Version, die optisch an die heutigen Standards angepasst ist und zahlreiche neue Funktionen aufweist (u.a. sind mehrere Dokumente möglich und die futtert unterschiedliche Dateitypen), wird sicher super. Mir gefällt sie (endlich ist dieses dämliche Icon, ein geschnürtes Ledernotizbuch, das ich immer gegen das alte blaue Symbol tauschte, ersetzt). Aber sie sollte auch funktionieren, i.e. nicht crashen.

Heute Abend bringt Dan Schimpf ein Update. Das zerlegt sich hoffentlich nicht.

NetNewsWire

Januar 9, 2008

Vorbei mit Light. NetNewsWire (Version 3.1), der RSS und Atom Leser, ist jetzt auch in der Normalversion kostenlos (womit die kostenlose Light-Version im Grunde wegfallen dürfte).

Die Seite von newsgator (bzw. Rancheros Software) ist ausgebremst. Die Herunterladezeiten schier unerträglich lange.

Das haut rein.

Via MacGadget.

Mein Jahr 2007

Januar 8, 2008

Eines habe ich jedenfalls geschafft:

Carl Leberecht Immermanns Münchhausen ganz zu lesen.

Wahrscheinlich war ich der Einzige.

OMNIFocus 1.0

Januar 8, 2008

OmniFocus 1.0 ist jetzt offiziell draußen. Der Infofilm (light) (mit einer etwas früheren Beta-Version gedreht) gibt einen guten Einblick.