Gimlet

Und das geht so:

Einfach die Anleitung unter Wikipedia nutzen und man findet eine vernünftige Lösung. In nuce:

»Jeweils 5 cl Gin und Rose’s Lime Juice im Rührglas mit 5-6 sehr kalten und trockenen Eiswürfeln gut verrühren und in eine vorgekühlte Cocktailschale abseihen.«

Allerdings ergibt sich eine gewisse Skepsis: Rose’s Lime Juice ist mit 35% Limettensaft aus Limettensaftkonzentrat hergestellt, dazu gibt’s Zucker, und zwei Konservierungsstoffe. Also für meinen Geschmack ein wenig viel unreiner Limettensaft. Und zu süß erscheint es mir auch. Was tun?

Selber pressen oder Hitchcock Limette Pur (100% direkt gepresst!) nehmen.

Das aber ist auch keine Lösung, weil man den Gin nicht mehr wahrnimmt und die saure Limette alles nach ganz saurer Limette schmecken lässt.

Die Mittellösung scheint hier der Königsweg: je nach Geschmack, die 5 cl, die für Rose’s reserviert sind, teilweise mit Hitchcock oder selbst gepresstem ersetzen.

Am Morgen danach fühlt man sich ganz prächtig!

Und nicht am Gin sparen, Beefeater ist die Wahl (es sei denn, jemand weiss etwas besseres).

Advertisements

2 Antworten to “Gimlet”

  1. Lennart Says:

    ger gin meiner wahl ist der Bombay Sapphire

  2. Daniel Says:

    Nie gehört. Im Gin kenn ich mich auch nicht so aus. Bombay Sapphire bleibt in meinem Hinterkopf.

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: