GTD?

Ich beobachte, dass hier immer wieder Einträge über diverse GTD-Software gesucht und angeschaut werden.

Meine Einträge sind doch recht betagt und sicher nicht up to date. Der Blick hinein lohnt kaum, da es einerseits viele neue Software gibt, die ich mir nicht mehr angeschaut habe, oder die entschieden weiterentwickelt wurde, so dass meine Einschätzungen vielleicht nicht mehr akkurat sind.

Um die Mittel geht es aber gar nicht beim GTD. Darum ist der Blick auf Werkzeuge nicht so sehr von Bedeutung. Wichtig ist allein: Tu es, oder las es bleiben. Das ist der entscheidende Satz.

Oder wie Bruce Lee uns lehrt (hat er von seinem Meister und ich aus dem Nachtstudio mit Volker Panzer vor Jahren auf ZDF): Ich kann dir den Weg zeigen, gehen musst Du Ihn selbst.

Natürlich helfen die Werkzeuge, doch worauf es ankommt ist das Handeln, die Tat. Was hilft es, sich Stunde um Stunde, Tag um Tag damit auseinandersetzt, das optimale Werkzeug zu finden und sich einzurichten. Die Arbeit muss erledigt, die Pläne verwirklicht werden. En Passant lässt sich die Technik verbessern (die ständig auch überprüft und hinterfragt werden sollte) und ggf. lassen sich die Werkzeuge optimieren. Sicher, das Sägeblatt muss geschärft sein, aber das ist nicht wirklich das Werkzeug, sondern die Tat ist das Werkzeug (auch die, die die Säge schärft, was keinen Widerspruch zum Vorhergehenden darstellt).

Und die Frage nach der großen Idee und nach Kreativität stellt sich gar nicht. Alles das kommt mit der Tat. Wer an einer Sache, einer Idee, einem Projekt arbeitet, gleitet automatisch in kreative Momente, die der Sache das Neue geben. Über Kreativität muss man sich keine großen Gedanken machen, die ergibt sich – wenn man arbeitet.

Mehr Zuversicht und Anleitung wie immer bei Merlin Mann, der seine 43 Ordner nicht zum Spaß umgestellt hat.

Advertisements

Eine Antwort to “GTD?”

  1. GTD auf Autofocus gekürzt Says:

    […] nach eigner Selbsorganisations-Biographie  ein brutal verschlanktes GTD oder ein paar tiefere Gedanken zu dem Phänomen Arbeitslisten und […]

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: