Kodachromes Ende

Der grandiose™ Kodachrome Farbfilm ist endgültig eingestellt, meldet heise.de: Die letzte Rolle Kodachrome erhält Fotograph Steve McCurry. Labbyroad hatte das Ende bereits am 22. September 2008 mitgeteilt, dass der Seitens Kodak genannte Endtermin November 2006 für Juli 2008 festgesetzt, dann aber noch die Produktioneinheit #2672 aufgelegt worden sei, deren Abverkauf irgendwann in 2009 erwartet wurde. Nun ist es soweit.

Vor sehr vielen Jahren habe ich den letzten Kodakchrome 64 entwickeln lassen. Es war immer ein besonderes Procedere, da man den Film in einer mitgelieferten Tüte zum Entwickeln einschicken musste und dann tagelang besonders gespannt auf die Post wartete, um das Ergebnis zu sehen. Ich hatte den Kotachrome sogar mal im Format 110 genutzt. Erstaunlich, was dabei herauskam: klitzekleine Dias in üppig-breiter Rahmung.

Die digitale Revolution gestaltet sich im Bereich Fotographie ganz anders als bei Uhren – und ein wenig auch bei Musik (Stichwort Vinyl). Die Rückkehr analoger Kameras wird es nicht geben. Digital ist einfach einfacher und ungleich günstiger und bietet, soweit die Entwickler sauber arbeiten, sogar bessere Qualität; und die Grenzen der Entwicklung sind noch nicht abzusehen. Sicher, einige wenige analoge Kameras werden noch einige Jahre begehrt sein und von Liebhabern gerne erstanden werden, doch lange hält das nicht vor. Es gibt kein Zurück.

Wie heisst doch die erste Veröffentlichung einer nicht unwichtigen deutschen Musikgruppe: »Digital ist besser«. – Im Falle der Fotographie schon.

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: